Michael Praschnig

Nach einer Lehre als Elektromonteur führte mich mein Weg aus der ehrenamtlichen Kinder- und Jugendarbeit fest in den Sozialbereich. Verschiedene Praktikas und Zivildiensteinsätze im Bereich der offenen und stationären Jugendarbeit, erlaubten mir einen breiten Einblick in die vielfältige Arbeit mit Kinder und Jugendlichen zu machen.

Während sechs Jahren arbeitete ich mit schwererziehbaren und verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen im stationären Sonderschulbereich. Berufsbegleitend absolvierte ich das Studium zum Sozialpädagogen und später zum systemischen Elterncoach.

Schon früh erkannte ich die Stärken und Möglichkeiten der Erlebnispädagogik, sammelte vielfältige Erfahrungen und setzte mich intensiv mit der Thematik auseinander. Nach der stationären Arbeit wechselte ich in die Schulsozialarbeit. Die komplexe Arbeit mit Kindern im Bereich der Schule stellt täglich eine neue Herausforderung dar. Die Zusammenarbeit mit MitarbeiterInnen der Schule, Eltern und Erziehungsberechtigten, schulischen und ausserschulischen Diensten und Behörden ist jeden Tag wieder spannend.

Immer wieder ergänzten Aufträge ausserhalb meiner Haupttägkeit meinen Alltag. Gemeinsam mit der Firma Superdoor entstand eine fruchtbare und gute Zusammenarbeit.